btn mail btn facebook

 

icon seminare

Dysphagie bei Erwachsenen

Problemstellung und Beschreibung:

Mit dem stetigen Anstieg der durchschnittlichen Lebenserwartung des Menschen und dessen steigender Überlebensrate nach schweren Hirnschädigungen durch die Weiterentwicklungder medizinischen Möglichkeiten rückt ein früherer Randbereich der Pflege zunehmend inden Mittelpunkt:

Das Trachealkanülenmanagement. Neben der Versorgung beatmeter Patient*innen, sind auch Patient*innen auf den Stationen, die aufgrund schwerer Dysphagien mit Trachealkanülen versorgt sind.

Durch die Unterbringung schwer betroffener Patienten in Intensiv-WGs und Heimen, ist das Pflegepersonal mit deren Versorgung zunehmend auf sich gestellt.

Die Pflegefachkraft muss eigenverantwortlich Maßnahmen ergreifen können. Das pflegerische Fachwissen in Bezug auf die neuen anatomischen Verhältnisse, das Handling der Trachealkanüle im pflegerischen Alltag, das Notfallmanagement (Absaugen,Trachealkanülenwechsel) sowie die professionelle Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und Angehörigen erreichen andere Dimensionen.

Besonders der Umgang mit bewusstseinsgestörten Patienten und deren Angehörigen hat Bedarf an hoher Sensibilität und fachlicher Kompetenz.

Vorkenntnisse:

• Anatomische Grundlagen der Atemwege

Zielgruppe:

• Pflegefachkräfte

• ggf. Pflegehelfer und Altenpfleger

Lehrziele:

Die Teilnehmer/innen

• erlangen Wissen darüber wann und warum die Versorgung eines Patienten/ einer Patientin mit einer Trachealkanüle bei einer schweren Dysphagie notwendig ist

• haben ausführliche Kenntnisse über die neuen anatomischen Verhältnisse eines Tracheotomierten

• beherrschen Absaugen und können Notfallmaßnahmen einleiten

• können Trachealkanülen wechseln und beherrschen den praktischen Umgang mit Blockung, Absaugen und Sprechventilen

• können für den einzelnen Patienten individuell über Durchführbarkeit und die Wahl der stimulierenden Maßnahmen (bspw. gustatorische Stimulation) entscheiden und Risiken einschätzen

• erlangen Kompetenz in der Kommunikation mit Kontrollierenden Instanzen (z. B. MDK)

• können Angehörige und Patienten kompetent betreuen

Lerninhalte:

• Gründe für eine Tracheotomie

• Anatomische Besonderheiten bei Tracheotomierten Patienten

• Verschiedene Arten eines Tracheostomas

• kleine Trachealkanülenkunde –Welche Trachealkanülen gibt es?

• Absaugvorgang – endotracheal, oral, overcuff

• unterstützende Medizinprodukte

• Trachealkanülenwechsel

• Gustatorische Stimulation/Mundpflege

• Aspirationsprophylaxe

• Patienten und Angehörigenberatung

• Umgang mit bewusstseinsgestörten Patienten mit Trachealkanüle

Lehrmethoden:

• Vermittlung Theoretischer Inhalte

• Produktkunde

• Praktische Übungen am Dummy und in Partnerübungen

 

Seminargebühr

139,- Euro

 

Referent/in

Sarah Lindacher, Logopädin, MSc

Logo Sarah Lindacher

 

Für die Teilnahme erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte für die logo berufl pflegende gr

  

Veranstaltungsorte:

CURADEMIC – Akademie für außerklinische Intensivpflege
Dürer Straße 7
93051 Regensburg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.