Fachkraft außerklinische Intensivpflege - Basiskurs

Kurs 

Fachkraft außerklinische Intensivpflege – Basiskurs

Übersicht

Nächste Termine

Über den Kurs

Zielgruppe: Pflegekräfte der außerklinischen Intensiv- und Beatmungspflege

Das vorliegende Upgrade des Curriculums richtet sich an Pflegefachkräfte mit einem Staatsexamen, die im Bereich Pflege in außerklinischen Einrichtungen mit intensivpflegerischen Aufgaben arbeiten oder arbeiten möchten. Die Zielgruppe schließt alle Pflegefachkräfte, die aktuell oder zukünftig im Bereich der außerklinischen Intensivpflege tätig sind oder tätig werden wollen, ein. Neben voll- und teilzeitbeschäftigten Pflegefachkräften richtet sich diese Qualifikation auch an Pflegende, die sich in Eltern- oder Pflegezeit und temporär ruhenden Arbeitsverhältnissen befinden.

Auch pflegende Angehörige oder Freunde der Intensivpflege ohne Examen sind uns herzlich willkommen. Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne.

 

Pflegefachfrau / Pflegefachmann; (Pflegeberufegesetz – PflBG, in Kraft getreten ab dem 01.01.2020)

  • Altenpfleger/in (zuständig: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) Altenpflegegesetz – AltPflG (zum 31. Dezember 2019 außer Kraft getreten*); Pflegeberufegesetz – PflBG
  • Altenpfleger/-in nach dem Altenpflegegesetz vom 25.08.2003 oder Altenpfleger/-in mit einer dreijährigen Ausbildung nach Landesrecht oder gleichgestellt.
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in Krankenpflegegesetz – KrPflG (zum 31. Dezember 2019 außer Kraft getreten*)
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in Krankenpflegegesetz – KrPflG (zum 31. Dezember 2019 außer Kraft getreten*)
  • Staatlich anerkannte Krankenschwester / Krankenpfleger (bis 2004)


Die Standards, Empfehlungen und Leitlinien bilden die Grundlage für die Qualität der Weiterbildung in der außerklinischen Intensivpflege. Die fundierten Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin beinhalten Empfehlungen der strukturellen, personellen und technischen Anforderungen an Pflegekräfte in der außerklinischen Beatmungspflege. Die S2k – Leitlinie (nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz, Revision 2021) beschreibt explizit die Qualitätsanforderungen an fachlich Pflegende in der Versorgung beatmeter oder intensivpflegebedürftigen Patienten/innen. Ebenfalls Berücksichtigung finden die aktuellen Expertenstandards des Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) und die Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO).

Der Basiskurs „Pflegefachkraft für außerklinische Intensivpflege“ ist von dem IPV e.V. Deutschland und von dem Kompetenznetzwerk „Außerklinische Intensivpflege KNAIB“ zertifiziert.

Kursaufbau:

(Von der Gesamtstundenzahl werden mindestens 50 % in Präsenzphasen vermittelt.)

Der Basiskurs umfasst 120 Stunden. Der theoretische fachspezifische Anteil umfasst 60 Stunden innerhalb von 8 Seminartagen. Er findet an 4 Tagen als Präsenzveranstaltung, und an 4 Tagen als virtuelle Schulung, statt. Die Präsenztage dienen der praktischen Verfestigung, speziell in den Bereichen Beatmungsmanagement, Trachealkanülenmanagement und Notfallmanagement.

Themen und Inhalte der theoretischen Schulungseinheiten:

Medizinisch-therapeutische Themen (40UE)

  • Spezielle Krankheitslehre (Pulmologie, Kardiologie, Neurologie, Pädiatrie)
  • Grundlagen der Atmung und Beatmung
  • Besonderheiten der Heimbeatmung
  • Beatmungswerkstatt: Beatmungsformen – Beatmungs- und Entwöhnungsstrategien – Grundlagen der Bewertung von Blutgasanalysen – Fallbesprechungen
  • Geräte- und Materialkunde in der außerklinischen Intensivpflege (inkl. Atemgasklimatisierung, Umgang mit Sauerstoff)
  • Spezielle Überwachung des Gesundheitszustandes
  • Bewertung von Vitalparametern (Herz-Kreislauf-Monitoring)

Pflegerische Themen (20 UE)

  • Ernährungs- und Dysphagie-management (Umgang mit enteraler Ernährung)
  • Rechtliche Aspekte (Patientenverfügung, Delegationsrecht, Haftungsrecht, MPG)
  • Trachealkanülenmanagement
  • Sekretmanagement – Inhalationstherapie und Umgang mit Absauggeräten
  • Atemtherapeutische Maßnahmen
  • Neurologie – Pflege von Wachkoma Patienten
  • Schmerzmanagement – Pharmakologie
  • Reanimation nach ERC-Leitlinien in Theorie Kinder und Erwachsene
  • Einleitung und Durchführung von Notfallmaßnahmen

Psychosoziale Themen (6 UE)

  • Psychosoziale Herausforderungen und Kommunikation: Arbeiten im familiären Umfeld – Angehörigenintegration, Copingstrategien
  • Ethik – Palliative Care – End of life Care
  • Überleitungsmanagement

Fallarbeit und Workshops (14 UE)

  • Trachealkanülenwechsel praktisch Kinder und Erwachsene
  • Reanimation nach ERC-Leitlinien praktische Übungen an der Puppe für Kinder und Erwachsene
  • Spezielle Hygienemaßnahmen – Problemkeime: praktische Konsequenzen
  • Pharmakologie in Theorie und Praxis
  • Qualitätssicherung und Dokumentation

Davon erfolgen mindestens 5 UE altersspezifisch oder generalistisch mit Besonderheiten bei der Intensivpflege von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und ältere Menschen.

Zum Abschluss Ihrer praktischen Anleitung erstellen Sie, zu einer von Ihnen betreuten Person, eine ITA/ schriftliche Pflegeauflaufplanung, Diese Arbeit wird mit der Kursleitung besprochen und evaluiert.

Im außerklinischen Praktikum sollen sich die Teilnehmer mit pflegerischen Aspekten und zentralen Tätigkeiten vertraut machen, welche regelhaft in der ambulanten Intensivpflege vorkommen. Ist der Kursteilnehmer bei einem Intensivpflegedienst oder einem ambulanten Beatmungszentrum angestellt, kann dieses Praktikum im eigenen Betrieb geleistet werden. Die aufgeführten Tätigkeiten aus der Checkliste werden von den Praktikanten nachweislich unter Aufsicht und Begleitung einer erfahrenen Pflegefachkraft korrekt durchführt.

  • Krankenbeobachtung
  • Kontrolle des Beatmungsgerätes
  • Absaugung (oral, nasal, über Trachealkanüle)
  • Trachealkanülenwechsel
  • Tracheostomapflege
  • Dokumentation
  • Korrekter Umgang mit Sprechaufsätzen, „Feuchten Nasen“, Inhalationssystemen, Sauerstoffapplikationssystemen
  • Korrekte Anwendung verschiedener Trachealkanülensysteme

 

Die Curademic Akademie ist bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen gerne behilflich. Eventuell anfallende zusätzliche Kosten sind nicht in der Kursgebühr enthalten. Das Praktikum soll zwischen den Blockwochen geleistet werden, jedoch nicht vor Beginn des theoretischen Unterrichts.

Die Inhalte der theoretischen Schulung orientieren sich curricular am „Pflegeexperten für außerklinische Beatmung“ von anerkannten Fachgesellschaften und berücksichtigen die Besonderheiten für alle Altersgruppen (Pädiatrie, Erwachsene, Geriatrie).

Abschluss / Zertifikat

Zum Abschluss des Basiskurs-Theorie-Moduls (60 Std.) erfolgt eine Lernzielkontrolle deren Aufgabenstellung sich an der Lernziel-Taxonomie des Basiskurses orientiert. Dieser „Zwischen-Test“ dient dem Teilnehmer als Orientierungshilfe zur Beurteilung des aktuellen Lernziel-Standes. Nach erfolgreichem Abschluss des Basiskurses, Einreichung der Praktikumschecklisten und Fallarbeit, beantragt die Akademie bei der Fachgesellschaft ein Zertifikat.

Bei regelhaftem Verlauf erhalten Sie am letzten Kurstag Ihr Zertifikat einer anerkannten Fachgesellschaft – die Kosten sind in den Kursgebühren enthalten.                                                   

Gerne unterbreiten wir Ihnen bei Bedarf Übernachtungsvorschläge. Während der Schulungen stehen kalte und warme Getränke sowie kleine Snacks zur Verfügung.

Die Weiterbildung kann bei Bedarf auch als Inhouse-Schulung bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden. Nähere Informationen gerne auf Anfrage.

Dieser Kurs ist zertifiziert nach

KNAIB_Siegel

Kursgebühr

1050,- Euro

 (Umsatzsteuer befreit gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG )

Fortbildungspunkte

Für die Teilnahme erhalten Sie 20 Fortbildungspunkte für die

registrierung beruflich pflegender Logo

Veranstaltungsort(e)

CURADEMIC – Akademie für außerklinische Intensivpflege
Dürer Straße 7
93051 Regensburg

CURADEMIC – Akademie für außerklinische Intensivpflege
Gugelhammerweg 13
90537 Feucht 

Ambulante Intensivpflege ape GmbH
Sparkassenplatz 1
92237 Sulzbach-Rosenberg

Anmeldung

Für Fragen rund um unser Fortbildungsprogramm stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.